Kategorien

Montag, 30. Januar 2017

REVIEW: Maybelline Dream Cushion Foundation

Hallo ihr Lieben,


ich melde mich zurück in altgewohnter Unzuverlässigkeit, mit einer Review zu einem revolutionären Hype-Produkt. Und zwar einer neuen Cushion-Foundation. So wie es sich immer häufiger gestaltet, hat auch dieses Mal Maybelline kurz nach L'Oréal ein ähnliches Produkt (selbe Firma) auf den Markt gebracht und zwar in ihrer Dream-Reihe. Ihr wisst schon: Gleiche Produktlinie, wie das fürchterliche Mousse-Make-up! Gekauft wurde es letztendlich, weil ich gehofft habe, es ist ungefähr das Selbe, wie die geliebte Version von L'Oréal - nur günstiger.

Eckdaten:
Ich muss sagen, gegen das packaging habe ich eigentlich nichts einzuwenden! Das Design ist nicht so mein Ding, aber immerhin hat es einen guten Spiegel und ist robust. Es enthält mit 14,6 Gramm, ungefähr die Hälfte einer normalen Foundation, aber das ist normal. Man benutzt auch tendenziell weniger! Was ich übrigens auch grandios finde: Es hat einen Lichtschutzfaktor  von 20 - gerade im Winter ist das im Alltag doch super!!

Deckkraft & Finish:
Vorneweg: Ich habe momentan normale bis trockene Haut. Der Auftrag der Foundation war super, total schnell mit Pinsel oder Schwamm war egal. Das Finish war so semi-strahlend, nicht wirklich matt aber auch nicht gerade super glowy. Die Deckkraft ist ziemlich gut für eine Cushion-Foundation: mittelstark und lässt sich auch aufbauen an bestimmten Stellen!

Haltbarkeit & Silikone:
Die Haltbarkeit war ganz gut, jetzt aber nicht 10 Stunden. Man muss aber dazu sagen, dass Cushion-Foundation auch zum neu auftragen designiert sind. Was mich aber gestört hat: Nach ca. einer halben Stunde hat sie sich an den trockeneren Stellen unschön abgesetzt. Die Dream-Linie ist generell eher für ölige Haut gedacht, sodass sie bei mir das versprochene "natürlich-strahlende" Finish nicht erfüllt hat. Außerdem ist das Produkt bis oben hin voll mit Silikonen, also wirklich! Dadurch sitzt es eher auf der Haut und verbindet sich nicht wirklich mit ihr. Ich habe sonst nichts gegen ein bisschen Silikone, weil sie das Hautbild weicher machen, aber es gibt auch Grenzen!

Mein Fazit: Wenn du eher ölige Haut hast und gerne ein semi-natürliches Finish möchtest, könnte die Foundation funktionieren. Aber selbst dann, glaube ich, dass die Masse an Silikonen problematisch sein kann, weil sie ja auch die Poren verstopfen können. Ansonsten: Die L'Oréal Foundation ist um Längen besser in jeder Hinsicht!

Was haltet ihr von der Dream-Reihe von Maybelline? Habt ihr sie schon ausprobiert?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen