Kategorien

Donnerstag, 29. Dezember 2016

REVIEW: FOREO Luna Play


Hallo ihr Lieben,





heute gibt es weitere Review. Sorry, für den plötzlichen Review-Überschuss, aber ich bin momentan zeitlich ziemlich eingespannt (und gerade in diesem Moment übrigens auch in Thailand), aber sie sind für mich ein bisschen einfacher zu koordinieren. Es geht dieses Mal um ein Skincare-Tool, dem Foreo. Das ist eine Silikon-"Bürste" mit kleinen Noppen, welches man zur Gesichtsreinigung verwenden kann. Es verspricht, dass die Haut deutlich besser gereinigt wird und Mitesser und Unreinheiten vorbeugen soll. Die Teile sind recht teuer, aber seit Kurzem gibt es die kleine Schwester, die Foreo Luna Plays.


Ich muss ehrlich sagen, das erste Mal, dass ich es genutzt habe, war ich völlig happy! Meine Haut war ultra glatt und hat sich super rein angefühlt. Ich neige allerdings zu leicht trockener Haut im Winter, weshalb ich schnell gemerkt habe, dass ich das Teil nur alle paar Tage benutzen kann. Denn es trocknet die Haut leicht aus, weil neben dem ganzen Dreck auch jegliche Öl-Rückstände der Haut entfernt werden. Gleichzeitig hat es einen leichten Peeling-Effekt.

Nach noch ein paar Mal mehr nutzen, habe ich allerdings wieder vermehrt dickere Unterlagerungen bemerkt. Nun, ich weiß nicht genau, ob es an dem Gerät liegt oder an der weihnachtlichen Zuckersucht, aber es passierte und es irritierte mich. Das ist meine Erfahrung bisher, mehr kann ich dazu auch nicht sagen.

Positiv finde ich, dass es aus Silikon gemacht ist und dadurch super hygienisch ist, im Vergleich zu anderen Reinigungsbürsten, wie Clarisonic, etc. Jedoch ist mir nachher aufgefallen, dass das Gerät ein Wegwerf-Gerät ist, man kann es also nicht aufladen. Du kannst es circa 100 Mal benutzen und dann kommt es weg (bei der kleinen Version). Und das hat mich dann so dermaßen gestört. Allein die Logik! Man denkt sich: Cool, ich kann den Foreo jetzt auch günstiger haben -  und merkt dann: Okay, aber dafür muss ich alle paar Wochen einen neuen kaufen? Finde ich schwierig...

Man kann ihn wohl danach an Foreo schicken und kriegt dann Rabatt, falls man den großen kaufen möchte. Wer also die Technik ausprobieren möchte, für den lohnt sich das Teil eventuell. Aber in meinem Fall: Ich fand den Effekt nicht weltbewegend, meine Haut hat komisch reagiert und das Wegwerf-System sehe ich kritisch.

Habt ihr ein Foreo-Produkt schon mal ausprobiert?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen